Sterilisation, die überall gut ankommt

Das Kaltgas- oder auch Ethylenoxid-Verfahren weist gegenüber anderen Verfahren überzeugende Vorteile für den Sterilisationsprozess auf. Durch die geringe Prozesstemperatur ist es bezüglich Materialverträglichkeit bestens geeignet für die Sterilisation von thermolabilen Produkten. Durch eine gesteuerte Zunahme von Wärme kann darüber hinaus die Sterilisationszeit deutlich verkürzt werden.


Zudem ist es ein höchst wirkungsvolles Verfahren für schwer zugängliche Materialien, denn das Ethylenoxid-Gas ist in der Lage, Kunststoffe zu durchdringen und auch lange bzw. endständig geschlossene Lumina zu sterilisieren.

Eine weitere Stärke liegt darin, dass beim EO-Verfahren Produkte gleich palettenweise sterilisiert werden können. Die mögliche Abarbeitung ganzer Chargen bedeutet eine hohe Effizienz beim Sterilisationsprozess.